Melli

Melli Vauth – Gesang, Violine, Ukulele

Melanie „Melli“ Vauth, Jg. `77; geboren und aufgewachsen in Krefeld am Niederrhein, sang sich schon mit 3 Jahren kreuz und quer durchs Kinderliederbuch. Nachdem für sie in der Kindheit das Glück auf dem Rücken der Pferde lag, sattelte sie mit 14 Jahren um und spielte sich fortan mit ihrer Geige durch ein nicht unerhebliches Klassikrepertoire. Lange Jahre erhielt sie Geigenunterricht bei dem bulgarischen Violinisten Georgi Tilev.

Nach Au Pair- Aufenthalten auf Island und in Chicago, wo sie im Gospelchor von St. Marys in the Fields sang, ließ sie das Rheinland hinter sich und folgte dem Ruf der Trommel(felle) nach Münster. Dort spielte sie in den Sambagruppen „Canarinhos“ und „Bandidas“ und sang im Frauen-Jazz-Chor VocaLisa. Melli arbeitet als Logopädin an der Uniklinik Münster mit hör- und sprachauffälligen Kindern und Erwachsenen und spielt seit 2009 bei den Chocos.

„Wir alle machen leidenschaftlich gern Musik und lieben es, auf Reisen zu gehen und die Menschen zu unseren Melodien tanzen zu sehen. Das ist eine Mischung, die glücklich macht“, sagt sie.